Erweiterung des Isolierlabors um eine Absaugungsanlage

01.03.2021

Seit Januar 2021 steht im Isolierstofflabor eine Absauganlage bereit. Diese ermöglicht die sichere Durchführung von elektrischen Alterungsversuchen. Die Anlage besteht aus zwei Schränken, in denen Öfen und Generatoren zur Simulation starker Beanspruchungen des Isoliersystems aufbewahrt werden. Durch einen leichten Unterdruck wird vermieden, dass dabei entstehende Gase in das Labor entweichen können.

  Absaugung im Isolierlabor Urheberrecht: © IEM

Insbesondere bei der elektrischen Alterung von Isoliersystemen entsteht Ozon, welches in höheren Konzentrationen gesundheitsgefährdend wirkt. Um beschleunigte Alterungen von Isoliersystemen im großen Maß durchführen zu können, wurde aus diesem Grund eine Absauganlage im Isolierlabor installiert. Diese ermöglicht nun eine thermische Alterung in zwei separaten Trockenöfen sowie eine elektrische Alterung in bis zu zwölf bipolaren HV-Pulsgeneratoren. Daneben erlaubt die Anlage auch eine kombinierte elektrische und thermische Alterung. Bei den verwendeten Generatoren handelt es sich um eine Eigenentwicklung des IEM. Hiermit können Rechteckspannungen mit verschieden Spannungsanstiegsgeschwindigkeiten (du/dt), Scheitelwerten und Schaltfrequenzen dargestellt werden. Klicken Sie hier für weitere Informationen zu den Generatoren.