Erfolgreicher Abschluss des Projektes X-EMU

03.08.2020

In diesem Forschungsprojekt wurde gemeinsam mit der Siemens Mobility GmbH sowie weiteren Instituten der RWTH Aachen University ein modulares Traktionsbaukastensystem für brennstoffzellenbetriebene hybride Elektrotriebzüge (EMU) entwickelt.

 

Diese Fahrzeuge ermöglichen einen emissionsfreien elektrischen Zugbetrieb auf Strecken, deren Elektrifizierung nicht wirtschaftlich ist. In diesem Projekt wurden insbesondere das Zusammenspiel der zentralen Komponenten der Brennstoffzelle und der Traktionsbatterie betrachtet. Einen Fokus stellte dabei die Entwicklung geeigneter Strategien zur verbrauchsoptimalen Verteilung des Leistungsbedarfs auf Batterie und Brennstoffzelle dar, deren Wirksamkeit durch Messungen an Brennstoffzellen- und Batterieprototypen, eingebettet in einer Hardware-in-the-Loop (HiL)-Prüfumgebung mit simuliertem Fahrzeugverhalten, nachgewiesen werden konnte.

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) gefördert (FKZ: 03B10502B und 03B10502B2).

Logo und Projektpartner